Mittwoch, 30. Dezember 2015

Janet Evanovich & Lee Goldberg - Kate O'Hare 1 - Mit High Heels und Handschellen

*** Rezension Nr. 14 ***



DANKE an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar!


Autor: Janet Evanovich & Lee Goldberg
Serie: Kate O'Hare 1

Titel: Mit High Heels und Handschellen
Verlag: Goldmann
ISBN: 9783442480647
Seiten: 306
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 19. Mai 2014


Klappentext:
FBI Special Agent Kate O’Hare ist bekannt für ihren Verstand und – solange es nicht um Schokolade geht – ihre eiserne Disziplin. In den vergangenen Jahren hat die hübsche Dreiunddreißigjährige etliche Kriminelle hinter Gitter gebracht. Doch obwohl Kate sich längst einen Namen als Agentin gemacht hat, ist der einzige Name, der sie selbst interessiert: Nicolas Fox. International operierender Trickbetrüger und nicht nur kriminell, sondern vor allem kriminell attraktiv und gefährlich charmant. Und so fliegen, wenn O’Hare und Fox aufeinandertreffen, nicht nur die Fetzen, sondern auch die Funken ...

Meine Meinung:
Von außen fiel mir als erstes auf, dass das Buch sehr schön gestaltet ist. Ich finde das Cover sehr ansprechend und für eine Reihe gut gestaltet, da man dieses Cover gut weiterführen kann. Das Cover von einer Kurzgeschichte die bereits erschienen ist und die des zweiten und dritten Teils die im September und Dezember rauskommen passen auch sehr gut dazu.
Das Buch ist sehr stabil und hat ganz große Innenklappen. So ist die Gefahr der Leserillen sehr gering was ich super finde.
Die Kapitel sind gut sichtbar abgetrennt und von der Länge her sehr gut.
Der Schreibstil ist in Ordnung bis gut. Er lässt sich mit dem von einem schlechten Stephanie-Plum-Teil vergleichen (für jene, die die Reihe "Stephanie Plum" von Janet Evanovich kennen. Gut aber es fehlt einfach an Witz.
Ich hatte mich sehr über eine neue Reihe der Autorin gefreut, da die Stephanie Plum Reihe zu meinen absoluten Lieblingen gehört.
Allerdings wurde ich sehr enttäuscht...die erste Seite habe ich gefühlte 100 mal gelesen bis ich verstanden habe, dass die Geschichte wirklich so mittendrin anfängt. Hätte ich es nicht nachgeschaut wäre ich der Überzeugung gewesen einen zweiten oder späteren Band in den Händen zu haben. Es störte mich nicht, dass die Handlung so mittendrin einstieg - im Gegenteil das fand ich gut. Aber es hat mich sehr irritiert, dass die Geschichte zwischen Kate O'Hare und Nicolas Fox so mittendrin anfängt.
Das ganze Buch über kam ich nicht so richtig in die Geschichte rein. Ich musste mehrfach etwas nochmal lesen oder wusste gar nicht wovon das letzte Kapitel handelt. Das Buch konnte mich so gar nicht überzeugen! Die Charaktere waren ok...aber mehr auch nicht. Vor allem die Protagonisten haben bei mir den Eindruck einer schlechten Stephanie und einer schlechten Morelli/Ranger-Mischung bei mir hinterlassen. Was bei Stephanie lustig ist, wirkte bei Kate einfach nur dämlich. Und dann fehlte es mir einfach an Witz - schade!

💚💚💛💙💙(2,5)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen