Mittwoch, 30. Dezember 2015

Lara Adrian schreibt als Tina St. John - Der Kelch von Anavrin 1 - Das Herz des Jägers


*** Rezension Nr. 24 ***



Autor: Lara Adrian schreibt als Tina St. John
Serie: Der Kelch von Anavrin 1
Titel: Das Herz des Jägers

Verlag: EGMONT LYX Verlag
ASIN: B0064NUEPI
Seiten: 401
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 4. November 2011


Klappentext:
England, 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont ist auf der Suche nach ihrem entführten Bruder Kenrick. Als ihr Leben in Gefahr ist, rettet ihr der verwegene Braedon le Chasseur das Leben und bietet ihr seine Hilfe an. Doch Kenricks Verschwinden ist kein Zufall - der ehemalige Templer hat geheime Forschungen über einen mit vier magischen Steinen besetzten Kelch angestellt, der seinem Besitzer unvorstellbare Macht verleiht. Einst ist der Kelch in vier Teile zerbrochen, und die Bruchstücke sind verschollen. Hat Braedon etwas mit Kenricks Verschwinden zu tun?

Meine Meinung:

Dieses Buch versprach eine interessante Mischung für mich. Zum Einen historisch was ich eigentlich gar nicht mag...in letzter Zeit aber des Öfteren ignoriere...und zum Anderen Lara Adrian, deren Bücher ich bisher durchweg gut fand.
Da ich das Buch kostenlos bei Amazon bekommen habe, konnte ich natürlich nicht widerstehen. „grin“-Emoticon
Die Geschichte fand ich gut und trotz der 401 Seiten erschien es mir nicht zu lang. Bei ebooks ist das bei mir immer so eine Sache. Aber das Buch hat mich gut unterhalten. Die Geschichte war spannend und nur sehr wenig tatsächlich vorhersehbar.
Braedon fand ich sehr sympathisch...vor allem gegen Ende hin.
Ariana war eher nicht so mein Fall...ich kann es aber auch nicht wirklich gut begründen.
Das klingt jetzt alles nur positiv und ich werde mal wieder darin bestärkt, dass ich Rezensionen sofort schreiben muss, um einen richtigen Eindruck hinzubekommen...nach 2 / 3 Tagen fallen mir nur noch die guten Sachen ein... „grin“-Emoticon
Obwohl die Geschichte spannend war hat mich das Gesamtpaket nicht gefesselt. Der Schreibstil war mit dem der Midnight Breed Serie zu vergleichen, die mich immer gut gefesselt hat...aber das Buch hat es irgendwie nicht so wirklich geschafft.
Vielleicht liegt es auch an der historischen Ausrichtung - ich kann es leider gar nicht mehr so gut erklären...jedenfalls hat das Buch von mir direkt nach dem Lesen diese Bewertung bekommen:

💚💚💚💛💙(3,5)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen