Sonntag, 10. Januar 2016

Natalie Rabengut - Das erste Date


*** Rezension 88 ***



DANKE an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar!

Autor: Natalie Rabengut
Titel: Das erste Date
Verlag: Rowohlt Verlag
ISBN: 9783499271618
Seiten: 314
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 30. Oktober 2015


Klappentext:
Das Chaos im Leben der Studentin Mo ist nahezu perfekt: Mit einem Ex-Freund (der in Wirklichkeit schwul ist), zwei Brüdern und vier Mitbewohnern hat sie mehr Männer um sich, als eigentlich gut für ihre Nerven ist. Doch dann lernt sie Daniel kennen, der sehr energisch ein Date mit ihr fordert. Mo gerät in Panik und lehnt ab – immerhin kommt sie gerade aus einer Beziehung. Leider ist Daniel ein Freund ihres Bruders und lässt sich nicht so leicht abschütteln...

Meine Meinung:
Nach den ersten paar Seiten war ich zunächst ziemlich enttäuscht und wenn das Buch kein Rezensionsexemplar gewesen wäre hätte ich es vielleicht sogar weggelegt. Zu meinem Glück, hat mich die Tatsache dass ich es bekommen habe um es zu rezensieren dazu gebracht weiterzulesen. Denn nachdem die erste Hürde überwunden war fand ich das Buch echt toll. Anfangs klang die Geschichte sehr abgedroschen und die Hauptperson "Mo" musste ich auch erst lieben lernen. Nachdem das aber geschafft war, entpuppte sich die Geschichte als etwas durchschaubar aber gut. Es ist sicherlich keine absolute Neuerung auf dem Bereich der Liebesgeschichten, aber sie ist schön zu lesen und dabei auch nicht langweilig. Die Charaktere fand ich im Großen und Ganzen toll. deren Verhalten vollkommen akzeptabel. Der Schreibstil hat mich angesprochen. Ich würde sicherlich nicht blind jedes Buch der Autorin lesen aber das Buch hat mich auf jeden Fall sehr neugierig gemacht und wenn ein Klappentext gut und interessant klingt werde sicherlich wieder etwas von der Autorin lesen!
Schön fand ich an dem Buch zum Einen, dass Daniel offenbar Bücher mag - Traummann! „grin“-Emoticon und zum Anderen, dass die Charaktere und deren Geschichten einfach normal waren. Ich habe ja gesagt es nichts besonderes aber das ist ein Stück weit auch gut. Mir persönlich hängen die dunklen Geheimnisse und die Jungfrauen die plötzlich nicht genug von SM bekommen können langsam zum Hals raus...und da ist dieses Buch eben doch ganz anders: Niemand hat ein dunkles Geheimnis und die erotischen Elemente machen einen authentischen, realistischen Eindruck. Ich finds klasse!
Optisch auch ein Buch wie viele, aber für mich ansprechend. Klasse finde ich auch das Neon-pink der Rückseite und des Buchrückens...besonders schön weil es im Regal zu sehen ist. „grin“-Emoticon

Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen! Man sollte sich nur im Klaren sein, dass es leichte Unterhaltung ist und man durchaus schon ähnliche Bücher gelesen haben kann,

💚💚💚💛💙(3,5)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen