Sonntag, 10. Januar 2016

Veronica Roth - Die Bestimmung 3 - Letzte Entscheidung

*** Rezension 72 *** 

(Achtung: Spoiler zu Band 1 & 2)



DANKE an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar!

Autor: Veronica Roth
Serie: Die Bestimmung 3
Titel: Letzte Entscheidung
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 9783442482528
Seiten: 506
Preis: 9,99€
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2015


Klappentext:
Die Fraktionen haben sich aufgelöst, und Tris und Four mussten erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Gemeinsam wollen Tris und Four diese neue Welt erkunden. Doch ihr Vorhaben stößt auf erbitterten Widerstand. Und auch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als die beiden erkennen, dass die Lüge, die ihr Leben bestimmt, noch gewaltiger ist, als sie es sich bisher vorstellen konnten. In größter Gefahr muss Tris eine letzte Entscheidung treffen – und riskiert alles ...

Meine Meinung:
Ich hatte im Vorfeld eine ganze Menge Schlechtes über dieses Buch gehört...eigentlich sogar nur Schlechtes.
Da ich es gar nicht mag angefangene Reihen nicht weiterzulesen...vor allem wenn nur noch ein Buch bleibt war für mich dennoch klar, dass ich weiterlesen werde! Außerdem hatte mir zwar schon Band 2 nicht wirklich gefallen, aber der Schreibstil war sowohl bei Band 1 und 2 als auch bei Fours Geschichte richtig gut...sodass es - obwohl mir die Geschichte in Band 2 nicht gefallen hat - einfach schön zum Lesen war.
Gleich zu Beginn des Buches war ich total erstaunt, dass das Buch dieses Mal nicht nur aus Tris' Sicht geschrieben war, sondern auch aus Fours Sicht. Die Erzähler wechselten grob von Kapitel zu Kapitel. Manchmal war das ein wenig verwirrend, da ich gerade am Anfang noch nicht im Kopf hatte am Anfang des Kapitels auf den Namen zu achten. Für das Buch und die Geschichte fand ich es aber klasse! Einmal weil Four einfach ein wunderbarer Charakter ist und es sehr interessant war einiges aus seiner Sicht zu erfahren und zum Anderen weil es sehr gut in die Geschichte gepasst hat, dass einiges von Tris erzählt wurde und anderes von Four.
Ich hatte eigentlich schon damit abgeschlossen, dass mir die Geschichte wirklich gut gefallen würde, da es sich inhaltlich für mich schon zu sehr in Richtung Krieg verändert hat. Ich wurde dann aber positiv überrascht! Die Geschichte war meiner Meinung nach wieder viel mehr wie in Band 1! Da dann auch noch der Schreibstil wieder total genial war und die Charaktere sich im Großen und Ganzen auch wieder logisch verhalten haben. Entwicklungen waren im Rahmen auch zu sehen. Zwischendurch gab es mal was wo ich schon dachte "nee jetzt?" „grin“-Emoticon Das hat sich dann zum Glück aber auch gar nicht bewahrheitet.
Extrem erstaunt hat mich dann der Schluss. Ich möchte nichts verraten...nur so viel: Ich fand es ungewohnt aber sehr cool mal einen Schluss zu lesen der ganz anders war! Das macht das Buch auf jeden Fall zu etwas Besonderem.
Ich teile die meinem Empfinden nach vorherrschende Meinung, dass die Trilogie immer schlechter wird gar nicht! Für mich ist sie eher in der Mitte ein wenig schlechter geworden. Dafür war der letzte Band wieder richtig klasse!

Ich kann es nur empfehlen zu lesen! Auch dann, wenn man Dystopien gegenüber vielleicht eher etwas abgeneigt ist!

💚💚💚💚💚(5)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen