Mittwoch, 6. April 2016

Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden

*** Rezension 172 ***



Autor: Audrey Niffenegger
Titel: Die Frau des Zeitreisenden
Verlag: Axel-Springer-Verlag
ISBN: 9783942656689
Seiten: 454

Erscheinungsdatum: 13. September 2013
Klappentext:
Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt jedes Mal aufs Neue aus allen Wolken, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet.

Meine Meinung:
Ich kenne den Film schon lange und liebe ihn. Egal wie oft ich ihn sehe, jedes Mal rührt er mich zu Tränen! Als ich dann dieses Buch entdeckt habe, dass bei Osiander für 2€ verkauft wurde konnte ich nicht nein sagen. Ich habe es dann relativ lange vor mir hergeschoben zu lesen weil ich Angst hatte, dass das Buch mir den Film verdirbt.
Die Geschichte ist wundervoll. Im Buch etwas ausführlicher wie im Film, aber ansonsten passt es ziemlich genau. Ich liebe die Geschichte einfach, weil sie so schön und gleichzeitig traurig ist und irgendwie alles stimmt. Eine ganze Tasche.
Der Schreibstil ist gut, aber etwas langatmig. Wobei das für mich ein wenig schwierig zu beurteilen ist, weil ich beim Lesen das Gefühl hatte nicht voran zu kommen. Aber schlecht ist es meiner Meinung nach auf keinen Fall geschrieben. Eine Tasche.
Ich hatte, da ich beim Film auch nach vielen vielen Malen sehen immer noch weine, erwartet dass auch das Buch mich stark berührt. Das war leider nicht der Fall. Ich mochte es und habe es gerne gelesen, aber zu Tränen gerührt hat es mich nicht. Für ein „normales“ Buch wäre das so in Ordnung für mich, aber ich hatte hier durch den Film höhere Erwartungen. Eine halbe Tasche.
Das Cover ist so eine Sache, weil es eine Ausgabe ist die eigentlich in ein Schuber gehört. Es passt zu den anderen Büchern, ist für dieses Buch nicht total unpassend und auch ansprechend. Eine ganze Tasche.
Insgesamt war mein Problem mit diesem Buch, dass es unheimlich klein gedruckt war. Das Lesen war dadurch etwas mühevoller aber vor allem hatte ich das Gefühl ich lese und lese und nichts passiert. Ich finde den Film insgesamt besser, kann das Buch aber wirklich empfehlen und finde es lohnt sich auch dann, wenn man den Film kennt und liebt. Der Film ist nur besser. Eine halbe Tasche für den Gesamteindruck.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen