Dienstag, 19. April 2016

Hans Heppenheimer / Ingo Sperl - Anders trauern

*** Rezension 176 ***



Autor: Hans Heppenheimer / Ingo Sperl (Hg.)
Titel: Anders trauern
Verlag: Kreuz
ISBN: 9783451610592
Seiten: 299
Preis: 19,99€
Erscheinungsdatum: 19. September 2012

Klappentext:
Behinderteneinrichtungen und Altenheime sind Lebensgemeinschaften, in denen Trauer herrscht, wenn ein Mitbewohner stirbt. Die Betreuenden sind jedoch oft unsicher, wie sie mit dieser Situation umgehen sollen. Es fehlt an Ritualen, an einer Trauerkultur. „Anders trauern“ zeigt Möglichkeiten, wie bei Menschen mit Behinderung oder Demenz Trauer mit kreativen Methoden und Ritualen zur Sprache gebracht, und sie durchlebt und ausgedrückt werden kann.

Meine Meinung:
Dies ist ein Fachbuch.
Das Cover passt zum Thema. Ich finde es nicht wahnsinnig toll, aber es ist für ein Fachbuch vollkommen in Ordnung. Eine ganze Tasche.
Der Schreibstil ist gut verständlich und eingänglich. Eine ganze Tasche.
Inhaltlich fand ich das Buch sehr gut. Schade, dass das Buch nicht im Klappentext oder im Titel klarer macht, dass auch ganz praktische Ideen für die Praxis enthalten sind. Ich gebe eine ganze Tasche für den Inhalt.
Für mich persönlich war in diesem Buch nichts Neues. Die Ideen für die Praxis sind ganz gut, aber sehr christlich angehaucht. Die Erklärungen waren für mich lediglich eine Auffrischung. Da ich auf einer Fortbildung von Hans Heppenheimer war und er dieses Buch dort anpries und davon sprach, dass es viel tiefer gehen würde: Keine Tasche.
Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen für alle, die noch kein Wissen zu diesem Thema haben oder die nach praktischen Ideen suchen, die sie dann mit einem christlichen(!) Personenkreis umsetzen können. Für den Gesamteindruck: Eine halbe Tasche.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen