Freitag, 1. Juli 2016

Rick Riordan - Die Helden des Olymp 2 - Der Sohn des Neptun

*** Rezension 227 ***



Autor: Rick Riordan
Reihe: Die Helden des Olymp 2
Titel: Der Sohn des Neptun
Verlag: Carlsen

ISBN: 9783551556028
Seiten: 534
Preis: 17,90€
Erscheinungsdatum: 19. Dezember 2012

Klappentext:
Auf die beiden römischen Halbgötter Hazel und Frank wartet ein wahnsinnig gefährliches Abenteuer: Sie müssen in die Eiswüsten von Alaska reisen und Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien. Nur dann kann die Grenze zwischen Tod und Leben wieder stabilisiert werden. Und es wird sie noch ein dritter Halbgott begleiten, der ganz neu im römischen Camp ist und sein Gedächtnis verloren hat. Angeblich ist er der Sohn des Neptun – den er aber bei seinem griechischen Namen nennt: Poseidon. Und er heißt Percy Jackson…

Meine Meinung:
Das Cover ist schön gestaltet und passt zur Reihe. Eine ganze Tasche.
Die Geschichte kam nicht unerwartet, aber ich mochte sie. Eine ganze Tasche.
Der Schreibstil war „wie immer“ gut. Eine ganze Tasche.
Mich hat das Buch obwohl ich es wirklich gut finde kaum berührt. Ich habe mich viel gelangweilt, obwohl ich die einzelnen Aspekte dieses Buches wirklich gut fand. Eine halbe Tasche.
Auch insgesamt gebe ich eine halbe Tasche, weil das Buch eigentlich echt gut ist, mich aber so gar nicht erreicht hat und ich gar keine Lust hatte weiterzulesen. Eine halbe Tasche.


1 Kommentar:

  1. Ahoy Alexandra,

    mich konnte dieser zweite Band zwar immer nicht wunderbar unterhalten, aber nicht mehr ganz so fesseln, wie der erste, weil die größten Geheimnisse ja schon gelüftet wurden... Ich bin mir aber ganz sicher, dass der dritte wieder richtig dramatisch gut wird!


    Ich lasse dann mal frech meinen Link und liebste (Regen-) Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/09/die-helden-des-olymp-der-sohn-des-neptun.html

    AntwortenLöschen