Samstag, 31. Dezember 2016

Poppy J. Anderson - New York Titans 13 - Gleich & gleich küsst sich gern

*** Rezension 313 ***



Autor: Poppy J. Anderson
Reihe: New York Titans 13
Titel: Gleich & gleich küsst sich gern
Verlag: Create Space
ISBN: 9781530874675
Seiten: 376
Preis: 11,94€
Erscheinungsdatum: 04. April 2016

Klappentext:
Willow Fielding hat ein Problem:
Sie ist New Yorkerin und lässt sich daher weder von gegen Schaufenster urinierenden Obdachlosen abschrecken noch lässt sie sich gerne herumkommandieren – auch nicht von triebgesteuerten Chefs, die ihr an die Wäsche gehen und nach einem grandiosen Wochenende die Kündigung ins Postfach legen wollen!
Sowieso hält sie die Männerwelt für ziemlich eigenartig, schließlich scheint es so, als begnügten sich selbst intelligente Männer nur noch mit Frauen, die den IQ eines aufgetauten Toastbrots besitzen und den eigenen Namen nur mit einem Rechtschreibprogramm schreiben können.
Matt Willis, den Willow durch ihren zukünftigen Footballschwager Eddie kennenlernt, gehört eindeutig zu dieser Sorte Mann. Schließlich führt er bei jeder Gelegenheit ein anderes Dummchen am Arm spazieren, das an seinen Lippen hängt.
Frustriert beschließt Willow, genau dieses Thema in ihrer nächsten Kolumne zu verarbeiten. Dass sie damit in ein Wespennest sticht und sich ausgerechnet Matts Aufmerksamkeit sichert, führt zu einigen interessanten Begebenheiten

Meine Meinung:
Dieser Band der Reihe ist wieder einer von denen die herausstechen. Es ist immer noch Poppy J. Anderson und immer noch New York Titans Reihe. Aber dieses Buch ist besonders gut und vor allem zeigt es, dass die Reihe auch noch nach 13 Bänden einfach gut ist!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen