Freitag, 16. Dezember 2016

Rick Riordan - Percy Jackson erzählt 2: - Griechische Heldensagen

*** Rezension 300 ***



Autor: Rick Riordan
Reihe: Percy Jackson erzählt 2:
Titel: Griechische Heldensagen
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551556714
Seiten: 635
Preis: 18,99€
Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2016

Klappentext:
Wer klaut Perseus einen Augapfel? Was hat Herkules angestellt? Und wer schlug der Medusa den Kopf ab? Noch einmal öffnet Percy Jackson die Büchse der Pandora. Und dieses Mal bringt er die ruhmreichen Taten, kühnen Abenteuer und tragischen Niederlagen der griechischen Helden auf den Tisch.

Meine Meinung:
Ich mochte Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen sehr und wollte daher den zweiten Band unbedingt haben. Als ich dann endlich dazu kam ihn zu kaufen hab ich ihn auch sehr schnell angefangen zu lesen und hatte ihn auch relativ schnell durch.
Der Schreibstil von Rick Riordan ist auch in diesem Buch wieder sehr charakteristisch. Ich mag ihn total gerne weil er so witzig schreibt. Eine ganze Tasche.
Das Cover gefällt mir gut, es passt zum Inhalt und zum ersten Band. Eine ganze Tasche.
Inhaltlich hat mir Griechische Göttersagen ein wenig mehr zugesagt, aber man weiß ganz genau was man bekommt und man kann sich absolut nicht beklagen. Eine ganze Tasche.
Mich hat dieser Band nicht so sehr gefesselt wie der erste Band. Es war gut geschrieben und alles aber ich musste mich manchmal schon motivieren weiterzulesen. Daher eine halbe Tasche.
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, ich finde diese Erzählungen sehr schön und hoffe es kommen noch mehr Bände damit. Den ersten aus dieser Reihe fand ich besser, aber dennoch fand ich auch diesen Band sehr gut. Eine halbe Tasche.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen