Sonntag, 24. Januar 2016

Wladimir Kaminer - Coole Eltern leben länger

***Hörbuch-Rezension Nr. 3***


DANKE an Random House Audio für die Bereitstellung dieses Hörbuches als Rezensionsexemplar!
Autor: Wladimir Kaminer
Titel: Coole Eltern leben länger
Sprecher: Wladimir Kaminer
Verlag: Random House Audio
Umfang: 2 CD's
Gesamtlaufzeit: ca. 2Stunden 9 Minuten
ISBN: 978-3-8371-2656-3
Preis: 14,99€
Erscheinungstermin: 25. August 2014

Klappentext:
Willkommen in der fabelhaften Welt der Pubertät!
Wenn Eltern in ein schwieriges Alter kommen und im Kinderzimmer die Rebellion ausbricht...
Sobald die Kinder erwachsen werden, beginnt für viele Eltern ein Albtraum namens Pubertät. Das muss nicht sein! Wladimir Kaminer und seine Familie stürzen sich munter in dieses Abenteuer aus Facebook-Partys, unsichtbaren Schnurrbärten, Liebeskummer und der Frage, ob man das Haus in einer kreativ zerlöcherten Jeans verlassen darf, die kaum noch als Rock durchgehen würde. Die Rebellion im Kinderzimmer ist ohnehin nicht aufzuhalten, besser also, sich mit Gelassenheit zu wappnen und die Kinder zwischendurch auch einfach mal in Ruhe vor sich hin reifen zu lassen.

Meine Meinung:
Es ist schon ein ganzes Weilchen her, dass ich das letzte Mal ein Hörbuch von Wladimir Kaminer gelesen habe. Als ich dieses entdeckt habe, dachte ich, dass ich unbedingt mal wieder eins hören muss.
Für das Cover vergebe ich eine ganze Tasche, ich finde es einfach genial.
Der Schreibstil...ich mag Hörbücher von Kaminer sehr gerne. Sie sind unglaublich witzig und unterhaltend. An den Büchern habe ich mich auch schon versucht, aber ohne seinen Akzent ist die Geschichte nicht mal halb so witzig: Da ich hier aber das Hörbuch bewerte, gehe ich vom Hören aus: eine ganze Tasche!
Die Geschichte fällt mir schwer zu beurteilen. Ich fand sie witzig, aber nicht so wie die anderen Hörbücher. Schwer zu sagen, ob man es witziger findet wenn man Kinder hat? Eine halbe Tasche.
Gelacht habe ich auf jeden Fall, daher für die Emotionen eine ganze Tasche.
Insgesamt finde ich dieses Hörbuch sehr nett, aber lange nicht so toll wie die älteren Bücher von Kaminer. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das auch nochmal ein wenig witziger wird, wenn man Kinder hat! Ich vergebe für den Gesamteindruck nocheinmal eine halbe Tasche.
Vor allem für Eltern: Empfehlenswert!

Samstag, 23. Januar 2016

Geneva Lee - Royal 1 - Royal Passion

*** Rezension 135 ***



DANKE an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar!

Autor: Geneva Lee
Serie: Royal 1
Titel: Royal Passion
Verlag: Blanvalet Verlag
ISBN: 9783734102837
Seiten: 430
Preis: 12,99€
Erscheinungsdatum: 18. Januar 2016

Klappentext:
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist sie stark genug, um der magischen Anziehungskraft zwischen Ihnen zu widerstehen?

Meine Meinung:
Ich warte schon ein ganzes Weilchen auf dieses Buch und bin sehr froh, dass sich das Warten gelohnt hat!
Kurz zum Nebensächlichen: Das Cover ist wunderschön! Bilder davon zu machen geht gar nicht...das sieht dann furchtbar aus...aber in echt ist es ein absoluter Hingucker: 1 ganze Tasche.
Die Geschichte ist nichts besonderes - EIGENTLICH. Denn obwohl man wahrscheinlich ganze Regale mit Büchern füllen könnte, die eine ganz ähnliche Geschichte haben, hat mich diese Geschichte verzaubert. Die Charaktere sind einzigartig toll. Schon lange habe ich keine Charaktere mehr getroffen die mich durch und durch so wenig genervt haben. Ja, ich bin neugierig was das Große Ganze ist und was hinter all den Geheimniskrämerein steckt. Aber kein einziges Element hat mich gestört. Eine ganze Tasche dafür.
Sicherlich war auch der Schreibstil dafür verantwortlich, dass mich dieses Buch so in den Bann gezogen hat, Es ist einfach wundervoll geschrieben und macht Spaß zu lesen. Eine ganze Tasche auch für den Schreibstil!
Emotionen hatte ich einige...zwar nur bei bestimmten Stellen *räusper* - aber sie waren da! Ich dachte schon, es liegt an mir, nachdem ich jetzt so viele Bücher in Folge gelesen habe, bei denen die Emotionen nicht so richtig ankamen. Natürlich eine ganze Tasche.
Für den Gesamteindruck - wie könnte es anders sein: Eine ganze Tasche. Allerdings muss ich trotz der ganzen Lobpreisungen auch sagen: Ich erwarte schon einiges von den Folgebänden! Gerade die Geheimnisse und noch unentdeckten Geschehnisse in der Vergangenheit müssen schon was hermachen, damit die Reihe das Niveau halten kann - finde ich!
Zum Glück erscheint Band 2 schon im März und Band 3 im Juni. Ich freue mich schon sehr darauf!

Dienstag, 19. Januar 2016

Cora Carmack - Losing it: Alles nicht so einfach

*** Rezension 134 ***



Autor: Cora Carmack
Serie: Losing it 1
Titel: Losing it - Alles nicht so einfach
Verlag: EGMONT LYX Verlag
ISBN: 9783802593642
Seiten: 293
Preis: 9,99€
Erscheinungsdatum: 03. April 2013

Klappentext:
Bliss Edwards hat die Nase voll. Sie ist zweiundzwanzig, sthet kurz vor dem Collegeabschluss und hatte - als einzige von all ihren Freundinnen - noch nie Sex. Sie beschließt, das Problem zu beheben, und zwar so schnell und unkompliziert wie möglich - mit einem One-Night-Stand. Doch als es so weit ist, wird sie von ihrer Nervosität vollkommen überrumpelt. Sie flüchtet und lässt den attraktiven Fremden namens Garrick allein (und nackt) im Bett zurück. Und dann kommt alles noch viel schlimmer! Denn schon am nächsten Tag steht sie Garrick erneut gegenüber: Er ist Bliss' neuer Dozent an der Uni...

Meine Meinung:
Ich habe mir den zweiten Teil dieser Reihe als Mängelexemplar gekauft, weil mich der Klappentext sehr angesprochen hatte. Sehr bald darauf habe ich auch den dritten Teil dann als Mängelexemplar entdeckt und gekauft. Also habe ich mir den ersten zum Geburtstag gewünscht und auch bekommen. Nur leider hat mich die Geschichte hier so gar nicht angesprochen. Ich finde die Idee der verbotenen Liebe mega, aber dieses "oh gott ich bin Jungfrau, das geht ja gar nicht" geht für mich gar nicht. In manchen Büchern ist das ganz schön verpackt aber hier hat es mich nur genervt und auch das drumherum...keine Tasche für die Geschichte!
Das Buch war ganz nett zu lesen und ich war auch schnell durch, aber ich hatte an keiner einzigen Stelle ein Spannungsgefühl oder irgendwas...nett aber langweilig! Daher für den Schreibstil eine halbe Tasche und für die Emotionen keine Tasche.
Das Cover finde ich ganz hübsch, aber nichts wirklich ansprechendes, daher eine halbe Tasche.
Der Gesamteindruck dann noch mal eine halbe Tasche, weil es doch ganz nett war zu lesen...aber mehr leider nicht. Mich hat es kurz in eine Sinnkrise gestürzt weil ich mir so gaar nicht sicher war ob ich die Reihe weiterlesen soll...schließlich habe ich die Bücher ja schon da. Allerdings habe ich mich dann dagegen entschieden. Dafür gibt es einfach noch zu viele andere Bücher, die versprechen sehr viel besser zu werden!

Jessica Sorensen - Nova & Quinton 3 - No regrets

*** Rezension 132 ***



Autor: Jessica Sorensen
Serie: Nova & Quinton 3
Titel: No regrets
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453418165
Seiten: 382
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 08. Dezember 2014

Klappentext:
Endlich wendet sich Novas Leben zum Guten: Sie spielt Drums in einer neuen Band und hat die Freunde gefunden, die sie sich immer gewünscht hat. Ihr tägliches Highlight sind ihre Telefonate mit Quinton. Sie wünschte, sie könnte bei ihm sein, ihn küssen und berühren. Als dunkle Wolken aufziehen, braucht sie Quinton mehr denn je – ist er stark genug, ihr beizustehen?

Meine Meinung:
Der Anfang dieses Buches hat mich erstmal richtig geschockt! Ich freue mich sehr, dass es bei diesem dritten und letzten Band endlich ein bisschen voran ging und ich als Leser ein wenig mitgerissen wurde und es auch in der Geschichte vorranging. Daher dieses Mal für beide Kategorien je eine ganze Tasche. Auch das Cover und der Schreibstil bekommen wieder eine ganze Tasche - unverändert gut!
Zum Gesamteindruck muss ich sagen, dass ich das Buch zwar für das das Beste dieser Trilogie halte, ich aber immer noch ein wenig enttäuscht bin. Daher für den Gesamteindruck eine halbe Tasche.

Ich würde gar nicht sagen, dass ich die Trilogie nicht empfehlen kann aber ich es sollte jedem klar sein, dass die Trilogie an sich sehr niederschwellig geschrieben ist. Objektiv gesehen passiert nicht viel und es werden auch wenig Gefühle übertragen, aber wenn man sich Gedanken über diese Geschichte macht kann man durchaus an den WOW-Punkt kommen. Aber das hängt sehr vom Leser ab.

Jamie McGuire - Maddox-Brüder 2 - Beautiful Redemption

*** Rezension 133 ***



DANKE an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar!

Autor: Jamie McGuire
Serie: Maddox-Brüder 2
Titel: Beautiful Redemption
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 9783492308175
Seiten: 427
Preis: 9,99€
Erscheinungsdatum: 14. Januar 2016

Klappentext:
Liis Lindy ist eine ehrgeizige und knallharte FBI-Agentin. In einer Bar lernt sie den Sonderermittler Thomas Maddox kennen. Sein Auftrag lautet, die härtesten Kriminellen hinter Gitter zu bringen – und dabei macht ihm keiner etwas vor. Er gilt als arrogant und unnahbar. Doch dann gelingt es ausgerechnet der sturen und unverbesserlichen Liis, Thomas’ harte Schale zu knacken, und sie merkt: Liebe kennt keine Kompromisse – schon gar nicht für Thomas Maddox!

Meine Meinung:
Bitte werft mir keine Covergeilheit vor, ABER die Cover haben es mir wirklich angetan...die Bücher sind soooo schön! 1 ganze Tasche!
Der Schreibstil von Jamie McGuire ist, meiner Meinung nach, nicht absolut einzigartig aber doch sehr gut. Ich finde ihre Bücher lesen sich sehr angenehm und man ist viel schneller durch als man denkt. Auch hierfür eine ganze Tasche.
Bei den Emotionen war es so, dass mich das Buch anfangs total wuschig gemacht hat und ich unbedingt weiter lesen wollte und total angespannt war. Das hat sich leider dann gegen später ziemlich verloren. Ich fand die zweite Hälfte eher nervig und ein wenig langweilig. Daher eine halbe Tasche für die Emotionen.
Auch bei der Geschichte bin ich immer noch überrascht wie stark mich das Buch anfangs angezogen und hat und wie sehr es mich begeistert hat. Ich mochte die Bücher die ich von Jamie McGuire bisher gelesen habe bis auf eine Ausnahme alle. Ich fand sie ein bisschen langatmig und sie haben mich nicht so berührt, aber sie waren nett zu lesen. Bei diesem Buch war das anfangs ganz anders und gegen Ende dann für mein Empfinden eines der schlechteren Bücher. Sehr schade, weil ich die Charaktere absolut genial fand und vor allem Thomas und Liis mich sehr angesprochen haben. Aber gegen Ende hat mich dann diese sinnlosen Diskussionen genervt und ich fand das Ende war schön, aber einfach nicht passend zu der Geschichte, vor allem zum Anfang der Geschichte. Deshalb auch hier eine halbe Tasche.
Für den Gesamteindruck gebe ich doch eine ganze Tasche, obwohl ich mir erst überlegt nur eine halbe zu vergeben weil ich der Anfang einfach so hammer war und ich von dieser Reihe wahrscheinlich trotzdem nicht los kommen werde!
Der nächste Band erscheint schon bald (im Mai) und man Taylor in diesem Band schon ein bisschen kennengelernt. Ich muss sagen die verbleibenden Charaktere Taylor und Tyler sprechen mich bisher am Wenigsten an, wobei man von den beiden bisher ja auch noch nicht allzu viel mitbekommen hat. Dennoch bin ich gespannt und werde es wahrscheinlich lesen. Vor allem weil es mich doch sehr interessiert, ob das nächste Buch zur selben Zeit spielt wie Beautiful Redemption.

Samstag, 16. Januar 2016

Michelle Parker - Narbenkuss

*** Rezension 131 ***



DANKE an Michelle Parker für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar!

Autor: Michelle Parker
Titel: Narbenkuss
Verlag: AAVAA-Verlag
ISBN: Sonderdruck ohne ISBN - TB:9783944223759
Seiten: 571 (Sonderdruck!)
Preis: 9,95€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 01. September 2015

Klappentext:
Die 17-Jährige Alecia ist mit ihren Adoptiveltern in eine neue Stadt gezogen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten könnte alles so schön sein, wäre da nicht das seltsame Kribbeln in ihrer Hand und der Schmerz in ihrem Finger. Beides wird von negativen Gefühlen begleitet, die nach und nach schlimmer werden. Als sie dann auch noch eine besondere Zuneigung für ihren Klassenkameraden Simon entwickelt, fällt es ihr immer schwerer, ihre Gefühle zu kontrollieren. Plötzlich findet sich Alecia in einer vollkommen fremden Welt wieder. Beängstigend, denn die Natur hier lehnt sich auf ihre ganz eigene Art und Weise gegen die Menschen auf. Doch wo ist Simon? Er hätte bei ihr sein müssen! Eine abenteuerliche Suche beginnt, die für Alecia den Tod bedeuten könnte.

Meine Meinung:
Bisher habe ich mit Erstlingswerken eher schlechte Erfahrungen gemacht, aber bei diesem Buch merkt man wirklich, dass die Autorin sehr lange daran saß und einiges an Zeit und Geduld reingesteckt hat. Michelle Parker hat es geschafft ein wunderbares Erstlingswerk zu schaffen, dass genauso gut ein Bestseller sein könnte. Ich mochte ihren Schreibstil sehr und hoffe, dass sie noch weitere Bücher schreiben wird. Für den Schreibstil eine ganze Tasche. Auch die Geschichte hat mich sehr angesprochen und ist wahnsinnig durchdachte, Daher ein Kompliment und eine ganze Tasche für die Geschichte.
Das Cover finde ich hübsch, aber nichts Besonderes. Eine halbe Tasche dafür.
Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar-Wanderbuch erhalten und erstmal total erstaunt vom Format!
Dieses Buch ist ganz normal als Taschenbuchausgabe oder ebook erhältlich. Über den Verlag kann man es auch als Großdruck oder Mini-Buch beziehen. So ein Mini-Buch hatte ich vorliegen.
Wenn ein Buch in die Tasche passen soll ist das ganz praktisch und mich haben einige Leute darauf angesprochen wie süß das Buch aussieht. Das Problem daran war leider, dass es ziemlich anstrengend war das Buch zu lesen, da die Schrift sehr klein ist und ich vergleichsweise viel Kraft aufwenden musste um das Buch so aufzuklappen, dass ich angenehm lesen kann.
Daher mein Rat: Kauft es als Taschenbuch oder ebook!
Für mich haben diese Umstände das Lesevergnügen sehr gemindert, weshalb ich für den Gesamteindruck leider keine Tasche vergeben kann.
Das Buch hat wenige Emotionen in mir ausgelöst. Allerdings kann ich unmöglich sagen, ob das am Buch lag oder an den Umständen, Daher fairerweise eine halbe Tasche.

Fazit: Als Taschenbuch oder ebook absolut lesenswert!

Jessica Sorensen - Nova & Quinton 2 - Second Chance

*** Rezension 130 ***



Autor: Jessica Sorensen
Serie: Nova & Quinton 2
Titel: Second Chance
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453418158
Seiten: 479
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 10. November 2014

Klappentext:
Nova kann ihn einfach nicht vergessen – Quinton Carter, den attraktiven Kerl mit den honigbraunen Augen und den sexy Tattoos. Er ist ihr Seelenverwandter und hat ihr gezeigt, dass sie es wert ist, geliebt zu werden. Der Gedanke an ihn lässt sie nicht los. Also macht sie sich auf die Suche nach ihm. Wird er ihre Liebe überhaupt zulassen? Oder stößt er sie wieder weg?

Meine Meinung:
Wie auch schon bei Band 1: Schreibstil & Cover top - je eine Tasche!
Ich war nach dem Ende von Band 1 sehr neugierig, wie die Geschichte sich entwickelt um noch zwei Bände zu füllen und war sehr erstaunt von Band 2. Ich mochte die Geschichte und habe es gerne gelesen, daher für die Geschichte eine ganze Tasche. Allerdings ist gefühlsmäßig auch sehr wenig passiert. Inhaltlich ist es viel aber als ich im Anschluss darüber nachgedacht habe, was in diesem zweiten Band passiert ist, ist mir aufgefallen, dass es eigentlich gar nicht viel war. Daher für den Gesamteindruck eine halbe Tasche.
Emotionen kamen schon mehr bei mir an und für eine leichte Liebesgeschichte wäre das auch absolut in Ordnung, aber für das Thema war es mir immer noch zu wenig - eine halbe Tasche dafür.
Weiterhin kann ich die Trilogie aber empfehlen!

Jessica Sorensen - Nova & Quinton 1 - True Love

*** Rezension 128***



Autor: Jessica Sorensen
Serie: Nova & Quinton 1
Titel: True Love
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 9783453418011
Seiten: 399
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2014

Klappentext:
Als Teenager wollte Nova Drummerin werden und ihre große Liebe Landon heiraten. Aber dieser Traum wurde in einem einzigen Moment zerstört. Nova ist überzeugt, dass sie nie wieder jemanden lieben wird. Bis sie den unverschämt attraktiven Quinton Carter kennenlernt. Er fasziniert und verwirrt sie. Und Nova ahnt, dass sie besser die Finger von ihm lassen sollte ...

Meine Meinung:
Ich war anfangs sehr überrascht, wie sich das Buch entwickelt, da ich von der Geschichte her mit etwas ganz anderem gerechnet hätte. Mich hat die Geschichte aber sehr überzeugt. Ich habe nur eher mit leichtem Liebesroman gerechnet. Damit es spannender bleibt, möchte ich nicht zu viel verraten, aber wer es noch lesen will kann auch jeden Fall mit wesentlich mehr Tragik und Tiefe rechnen, als der Klappentext verrät. Für die Geschichte eine ganze Tasche.
Ich mag den Schreibstil von Jessica Sorensen sehr. Ihre Bücher sind leicht und flüssig zu lesen und ziehen den Leser in Bann. Dafür auch eine ganze Tasche.
Das Cover ist toll - eine ganze Tasche.
Emotionen sind schon schwieriger. Ich bin eigentlich nicht unzufrieden aber bei dem Thema hätte ich mir dann doch im Nachhinein mehr Emotionen erwartet. Daher nur eine halbe Tasche.
Für den Gesamteindruck dann aber eine ganze Tasche. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, konnte gar nicht mehr aufhören und kann es nur empfehlen!

Ellen Sommer - Voll erwischt

*** Rezension 129 ***




DANKE an Ellen Sommer für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar!


Autor: Ellen Sommer
Titel: Voll erwischt
Verlag: Ellen Sommer Verlag
ISBN: 9783000517006
Seiten: 241
Preis: 7,96€
Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2015


Klappentext:
Die 17-jährige Lille zieht aus Bayern zu ihrer Grossmutter nach Wuppertal. In der neuen Schule findet sie schnell Anschluss an eine lebenslustige Handballer-Clique, zu der auch der Mädchenschwarm Chris gehört. Er hatte in der Vergangenheit einen schweren Motorradunfall, über den er ungern redet.
Lille, die Geheimnisse nicht ausstehen kann, fühlt sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen.
Aus guten Gründen setzt ihre Oma alles dran, dass aus der Lovestory zwischen Chris und Lille nichts wird. Das nimmt Lille natürlich nicht so einfach hin. Der Auftakt zu einem turbulenten Herbst.

Meine Meinung:
Ich bin durch Silences Bücherwelt auf dieses Buch aufmerksam geworden. Mich hat das Cover sofort angesprochen - dafür eine ganze Tasche. Da auch der Klappentext mich überzeugt hat, habe ich dieses Buch bei der Autorin angefragt und mich sehr gefreut, als es dann tatsächlich bei mir ankam.
Die Geschichte finde ich ansprechend. Interessant wurde die Geschichte nicht zuletzt dadurch, dass sie aus mehreren Perspektiven erzählt wurde und fast ohne Wiederholungen auskam. Besonders gut hat mir gefallen, dass das Ende sehr unerwartet war und dem Buch einen mystischen Hauch gegeben hat. Ich mag das sehr. Allerdings finde ich, dass die Autorin mehr daraus hätte machen können. Ich habe an mehreren Stellen gedacht, dass ein Thema das aufgekommen ist in der Geschichte auch hätte weiterverfolgt werden können. Ich fand zum Beispiel, dass der Motorradunfall eine viel zu kleine Rolle gespielt hat, auch dafür, dass er sogar im Klappentext erwähnt wird. Hier hätte ich mir gewünscht, dass die Protagonistin mehr nachhakt. Das Selbe an einer Stelle an der das Thema Missbrauch aufkam. Ich hatte das Gefühl, dass es so abgetan wurde und dann nicht mehr richtig thematisiert wurde. Schade. Daher für die Geschichte eine halbe Tasche.
Für den Schreibstil vergebe ich eine halbe Tasche, da es eigentlich gut zu lesen war aber formale Fehler den Lesefluss unterbrochen haben. So wurde zum Beispiel mehrfach der Text mitten im Satz durch ein Absatz unterbrochen. Das war sehr verwirrend, weil ich dann erst dachte, dass ein Teil des Satzes fehlt. Ich habe dann sehr schnell gemerkt, dass der Satz zwei Linien tiefer weiter geht, dennoch hat es gestört.
Emotionen kamen bei mir leider keine an. Keine Tasche dafür.
Für den Gesamteindruck vergebe ich eine halbe Tasche, da ich das Buch gerne gelesen habe und ich es im Nachhinein wieder lesen würde, allerdings stören mich persönlich die bereits erwähnten formalen Fehler. Auch das die Gedanken aussehen wie wörtliche Rede, hat meinen guten Eindruck etwas geschmälert.
Insgesamt aber auf jeden Fall Lesenswert!

Sonntag, 10. Januar 2016

Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

*** Hörbuch-Rezension Nr. 2***



DANKE an den Der Hörverlag für die Bereitstellung dieses Hörbuches als Rezensionsexemplar!

Autor: E.L. James
Titel: Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt
Sprecher: Martin Kautz
Verlag: Der Hörverlag
Format: Ungekürzte Lesung
Umfang: 2 mp3-CD's
Gesamtlaufzeit: ca. 18h 44min
ISBN: 978-3-8445-2056-9
Preis: 14,99€
Erscheinungstermin: 21.08.2015

Klappentext:
Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer - bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt, um ihn zu interviewen. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken - vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz.

Zum Sprecher:
Martin Kautz, 1979 in Potsdam-Babelsberg geboren, ist Schauspieler, Musiker und Synchronsprecher, Im Alter von zehn Jahren beginnt er mit dem Schlagzeug- und Klavierunterricht, später fängt er ein Jugstudentenstudium im Fach Klassisches Schlagzeug in Berlin an, studiert in Zürich Schauspiel und erhält im Anschluss an sein Studium eine klassische Gesangsausbildung. Es folgen Engagements am Schauspielhaus Zürich und in der freien Theaterszene, in Berlin, Düsseldorf, Krakau, am Thalia Theater Hamburg und in Teheran. Martin Kautz lebt in Berlin und gibt seine Stimme Hollywoodstars wie Michael Ealy, Taylor Kinny, Channing Tatum, Sean Harris, Joel Kinnaman, Kirk Acevedo, Jay R. Ferguson und Jon Seda.

Meine Meinung;
Erst mal zum Optischen: Ich persönlich finde das Cover klasse! Es passt gut, sieht schön aus und ist schlicht. Die Aufmachung des Hörbuchs fand ich zunächst etwas verwirrend, da es mehr "Flügel" gibt, als nötig wären...aber so ist mehr Platz für Text und es sieht edler aus. „smile“-Emoticon Also warum auch nicht. „wink“-Emoticon
Das Buch wird von einem Mann gelesen, was ich als absolute Notwendigkeit angesehen habe...die Stimme passt meiner Meinung auch gut...männlich und angenehm auch längere Zeit zu hören. Am Anfang hat mich etwas verwirrt, dass die Stimme für andere Personen etwas verstellt wurde, die Änderung der Tonlage aber nicht immer exklusiv für eine Person benutzt wurde. So hat Ana zum Beispiel einmal genau so wie Christians Mutter gesprochen. Nachdem ich das wusste, war es aber eigentlich kein Problem mehr.
Die Geschichte ist sehr stark an den ersten Teil von Fifty Shades of Grey angelehnt, was der Titel ja schon impliziert, Man erfährt meiner Meinung nach etwas zu wenig Neues. Ich finde es hätten mehr Szenen sein können, die man nicht kennt wenn man den ersten Teil von Fifty Shades of Grey gelesen hat. Es waren nicht nur genau die selben Szenen, man hat oft erfahren was Christian vor oder nach einer Szene gemacht hat, aber das waren oft Sachen, die man dann doch irgendwie mitbekommen hat oder die einfach logisch waren. Daher haben mir der Anfang und der Schluss besonders gut gefallen. Am Anfang erzählt Christian von einem Traum. Solche Träume kommen im Buch immer mal wieder vor. Ich fand sie toll, weil man viel über Christians Kindheit erfahren hat.
Das Ende war dann ganz neu für mich als Fifty Shades of Grey-Leser...ich konnte gar nicht genug davon bekommen! „grin“-Emoticon
Ich habe mir schon länger überlegt die Trilogie nochmal zu lesen, eventuell auf englisch zu lesen und von daher war es für mich jetzt eine richtig gute Gelegenheit den ersten Band noch mal zu lesen ohne ihn wirklich zu lesen. Von daher hat mir das Hörbuch eigentlich total gut gefallen...auch die Idee, dass man Christians Gedanken erfährt, mehr über seine Kindheit und sein Leben außerhalb von Ana erfährt fand ich eigentlich total genial. Mir persönlich hat es im Gesamten aber nicht sooo gut gefallen, weil ich finde, dass Christian eine ganz andere Persönlichkeit in Grey hat und diese meiner Meinung nach gar nicht zur Handlung und so weiter passt. Ich muss sagen, mir gefällt der Christian aus Fifty Shades of Grey wesentlich besser und ich finde er passt auch einfach besser.
Wer den Film gesehen hat und Christian zu lieb fand, sollte vielleicht lieber Fifty Shades of Grey lesen als Grey...aber für alle anderen kann ich es absolut empfehlen!!!
(3)

Minions - Das Original-Hörbuch zum Film

*** Hörbuch-Rezension Nr. 1***



DANKE an den Der Hörverlag für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar!

Titel: Minions - Das Original-Hörbuch zum Film
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Verlag: Der Hörverlag
Format: Ungekürzte Lesung
Umfang: 2 CD's
Gesamtlaufzeit: ca. 1h 46min
Altersvorschlag: ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-8445-1975-4
Preis: 8,99€
Erscheinungstermin: 29.06.2015

Klappentext:
Die Minions, so alt wie die Welt selbst, suchen den Superschurken der Weltgeschichte um ihm zu Diensten zu sein. Leider sind sie darin nicht sehr gut und ihre Ungeschicklichkeit vereitelt jeden noch so raffinierten Plan. Die arbeitslosen gelben Helfer sind am Boden zerstört. Bis Kevin, Stuart und Bob sich zur internationalen Fachkonferenz für Superschurken, der "Villain-Con", aufmachen, um den fiesesten aller Meister zu finden - oder am Ende sogar eine Meisterin?

Zum Sprecher:
Oliver Rohrbeck wurde 1965 in Berlin geboren und sammelte schon als Kind bei der Sesamstrasse erste Fernseh- und Schauspielerfahrungen. Nach zahlreichen weiteren Rollen im Fernsehen und am Theater besuchte er mit 18 die Schauspielschule von Prof. Erika Dannhoff und spielte nach seinem Abschluss mehrere Jahre in Berlin. Seit seiner Kindheit ist er als Synchronsprecher tätig und leiht regelmäßig Ben Stiller seine Stimme. Einer großen Hörerschaft ist er als Justus Jonas durch die Hörspielreihe Die Drei ??? bekannt. Außerdem arbeit er als Synchron-Regisseur und ist der Chef und kreative Kopf der Lauscherlounge.

Meine Meinung;
Ich war total begeistert als ich das Hörbuch entdeckt habe, weil ich Minions total toll finde! Ich weiß, es ist eigentlich für Kinder aber ich finds super.
Am Sonntag habe ich mir dann auch den Film angeschaut um es gut vergleichen zu können.
Im Gegensatz zum Kinofilm finde ich das Hörbuch, das ab 5 Jahren angegeben wird passend für das Alter. Einziges Problem hierbei ist, dass die Minions englisch sprechen...nicht allzu deutlich wie man es kennt aber die Grundlage ist eben englisch und einige Sätze kann man auch sehr gut verstehen.
Die Stimme von Oliver Rohrbeck empfand ich als sehr angenehm ohne einschläfernd zu sein. Die verschiedenen Stimmlagen und Personen sind im sehr gut geglückt.
Im Hörbuch ist etwas mehr Inhalt zu den einzelnen Sachen als im Film. Das ist ja meistens bei Büchern und Filmen so. Richtig gut finde ich auch, dass das Hörbuch einige Sachen sehr schön erklärt, die man im Film nur kurz sieht, die aber sonst keine Beachtung mehr erhalten. An manchen Stellen ist das Hörbuch auch leicht anders, was ich aber nicht als störend empfand weil es sehr minimal war. Das Ende war dann noch ziemlich anders...ein Teil davon war kindgerechter, das fand ich persönlich zwar blöd aber dafür dass es ja ein Kinderbuch ist sogar ganz gut. Den anderen Teil vom Ende fand ich allerdings gar nicht gut...das war im Film wesentlich toller!
Die Geschichte fand ich total toll. Die Idee zu erzählen wie das mit den Minions angefangen hat vor allem von der Entstehung der Welt an fand ich absolut genial. Die Geschichte war aufregend und durchgehend spannend. Es ist sowohl für Kinder was als auch für Erwachsene. Schade war, dass im Hörbuch der Witz ziemlich verloren ging...meiner Meinung nach leben die Minions schon hauptsächlich von den Bildern, vor allem weil sie selbst in dem Sinne ja nicht richtig sprechen.
Ich finde das Hörbuch ist perfekt für alle die den Film sehen wollen. Wenn man den Film schon gesehen hat kann man sich beim Hören des Hörbuchs schön wieder daran erinnern. Als reines Hörbuch finde ich es nicht sooo gelungen, weil die Geschichte zwar super ist aber ohne die Bilder einfach nicht so witzig. Schade.
💛💛💛💛(4)