Samstag, 1. April 2017

Maggie Stiefvater - The Raven Boys Quartett 3 - Was die Spiegel wissen

*** Rezension 345 ***



Autor: Maggie Stiefvater
Reihe: The Raven Boys Quartett 3
Titel: Was die Spiegel wissen
Verlag: Script 5
ISBN: 9783785583302
Seiten: 444
Preis: 18,95€
Erscheinungsdatum: 21. September 2015

Klappentext:
Es wird Hebst in Henrietta. Blue und die vier Raven Boys suchen noch immer nach dem Grab des walisischen Königs Glendower. Fast glauben sie sich am Ziel, als Adam eine beunruhigende Vision hat: Im magischen Wald Cabeswater ruhen drei Schlafende. Einer von ihnen darf unter gar keinen Umständen geweckt werden. Die Frage ist allerdings, welcher es ist und was geschieht, wenn er trotz aller Vorsicht aufwachen sollte. Währenddessen hat Blue ganz andere Sorgen: Ihre Mutter ist verschwunden und außer einer mysteriösen Nachricht gibt es keine Spur von ihr. Und dann sind da noch Blues Gefühle für Gansey, gegen die sie vergeblich anzukämpfen versucht. Denn ein Kuss von ihr könnte seinen Tod bedeuten…

Meine Meinung:
Es wird von Band zu Band gruseliger, was aber noch absolut im Rahmen ist da ich Angsthase  es noch nicht schlimm finde. Aber ich kann mich auch immer weniger konzentrieren. Bei diesem Buch hatte ich immer wieder das Gefühl dass ich keine Ahnung habe was passiert und im nächsten Moment hat mich eine Szene total gefesselt. Aber nie viele Seiten am Stück. Von der Geschichte war es ok, aber ich finde es zieht sich langsam ein bisschen arg.
Wenn ich nicht schon alle Bände da hätte und bisher alle Bücher der Autorin mochte würde ich tendenziell wahrscheinlich gar nicht weiterlesen, bzw. hätte diesen Band noch nicht mal gelesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen