Samstag, 1. April 2017

Poppy J. Anderson - Boston 5 - 3 - Chaotische Küsse

*** Rezension 342 ***



Autor: Poppy J. Anderson
Reihe: Boston 5 - 3
Titel: Chaotische Küsse
Verlag: Create Space
ISBN: 9781514229514
Seiten: 235
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 04. Juni 2015

Klappentext:
Als einziges Mädchen in einer Familie mit vier Brüdern hat Kayleigh Fitzpatrick schon sehr früh gelernt, wie man sich durchsetzen muss, um nicht unterzugehen oder an den Marterpfahl im Garten gebunden zu werden. Als Ärztin in einer chaotischen Notaufnahme steht sie täglich ihren Mann und weiß sich zu helfen, wenn randalierende Patienten durchdrehen und auf hilflose Krankenschwestern losgehen. Als ledige Tochter einer katholischen Mutter muss sie sich jedoch öfter, als ihr lieb ist, anhören, dass es an der Zeit sei, sich endlich auf die Suche nach einem Mann zu machen und Babys in die Welt zu setzen. Da Kaleigh jedoch die Erfahrung gemacht hat, dass die meisten Männer von ihrer zupackenden und burschikosen Art sowie von ihrem hitzköpfigen Temperament eher abgeschreckt sind, legt sie keinen Wert darauf, sich für irgendeinen Mann zu ändern, schließlich mag sie sich so, wie sie ist. Das Einzige, das ihr zu ihrem Glück fehlt, ist ein Date für die Hochzeit ihres Bruders, schließlich hat sie großkotzig vor ihren Brüdern damit geprahlt, dass es kein Problem für sie sei, eine Verabredung für diesen besonderen Anlass zu finden. Leider geht ihr Plan nicht auf und sie sieht sich schon dem Spott ihrer gnadenlosen Brüder ausgesetzt, als sie plötzlich Schützenhilfe von einer Seite bekommt, mit der sie wirklich niemals gerechnet hätte.

Meine Meinung:
Nach den ersten beiden Bänden war es ein wenig ungewohnt, dass nun die Frau eine Fitzpatrick ist. Aber ich habe mich schnell dran gewöhnt und das Buch gerne gelesen. Es ist nicht mein Lieblingsbuch aus der Reihe und es war auch das erste dieser Reihe, dass mich an einigen Stellen genervt hat, aber es war nicht so schlecht, dass ich keine Lust hätte weiterzulesen und es war insgesamt dennoch gut. Nur eben nicht das Beste der Reihe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen